Back
Close

Schadstoffarmes Bauen

 MFH Zofingen TAG FINAL

24. Februar 2020
Von Paolo Lendi

Der «Sustainable Real Estate Switzerland» Fonds verfolgt eine ehrgeizige Nachhaltigkeitsstrategie. Kuoni Mueller & Partner hat jüngst ein weiteres Neubauprojekt in dessen Auftrag realisiert. Entstanden sind zwei Mehrfamilienhäuser nach Minergie-P-Standard. Die insgesamt 29 Wohnungen waren bereits zum Zeitpunkt der Fertigstellung vermietet.

Haus D Og Fin

Die Liegenschaft "Am Riedbach" in Zofingen wurde im Februar fristgerecht fertiggestellt. Für Paolo Lendi wurde damit ein weiteres Projekt im Auftrag des Sustainable Real Estate Switzerland erfolgreich abgeschlossen. Die meisten Mieter haben ihre neuen Wohnungen bereits bezogen. Die zwei Wohnhäuser mit insgesamt 29 Wohnungen vereinen sowohl Familien als auch Singles und Paare unter einem Dach. Die Lage der Liegenschaft ist attraktiv. Zofingen mit seiner Altstadt und seinem breiten Kultur- und Freizeitangebot bietet eine hohe Lebensqualität. Zudem gilt die Stadt als attraktiver Wirtschaftsstandort und verfügt durch die zentrale Lage über beste Verkehrsverbindungen in die ganze Schweiz. Somit erfüllt der Standort bereits wichtige Kriterien hinsichtlich Nachhaltigkeit. Um den weiteren Anforderungen der Bauherren hinsichtlich eines zertifizierten Minergie-P-Standards gerecht zu werden, wurde bei der Realisierung des Neubaus zusätzlich auf die Verarbeitung von schadstoffarmen Materialien gesetzt.

Haus B Og Fin
Haus D Attika Fin

Emissionen reduzieren

Die Sustainable Real Estate AG nimmt ihre Verantwortung als Nachhaltigkeitsberater und Vertriebspartner des Sustainable Real Estate Switzerland ernst und treibt die Entwicklungen hinsichtlich einer umweltverträglichen Bauweise voran. Dabei richtet sie ihr Augenmerk nicht einzig auf energieeffiziente Lösungen oder Systeme, die sich in der Bewirtschaftung durch geringere Ausgaben bemerkbar machen, sondern auch auf den Einsatz ressourcenschonender und umweltverträglicher Materialien. Erklärtes Ziel ist es, innerhalb des gesamten Lebenszyklus einer Liegenschaft – und darüber hinaus – einen möglichst geringen CO2-Abdruck zu hinterlassen.

Bauen nach Minergie-P-Standard

Herkömmliche Baustoffe sind hier in der Regel kontraproduktiv. Sie enthalten Substanzen, die sowohl die Umwelt als auch die Lebensqualität der Bewohner beeinflussen können. Es gilt daher, deren Einsatz gezielt abzuwägen und dort, wo möglich, alternative Baustoffe zu wählen. «Aufgrund der fortschreitenden Entwicklungen, gibt es bereits Produkte und Lösungen auf dem Markt, mit denen wir nachhaltiger bauen können», so Paolo Lendi. Der Bauherrenvertreter hat für die Realisierung der zwei Wohnhäuser am Riedbach unter anderem Recyclingbeton verwendet. Bei der Fassadenkonstruktion und Dichtungsarbeiten kamen Produkte ohne Lösemittel zum Einsatz, und im Innenausbau erfolgten sämtliche Schreinerarbeiten mit FSC/PEFC-zertifizierten Holz. Der Gebrauch von Materialen und Produkten mit Umweltetikette sorgt nicht zuletzt auch für ein besseres Raumklima, welches insbesondere die neuen Bewohnerinnen und Bewohner der Liegenschaft zu schätzen wissen.

Medienmitteilung Sustainable Real Estate AG