Back
Close

Immobilien- trifft Finanzwelt

DW DE Final ( )

10. August 2021

Der Zusammenschluss von Julius Bär und Kuoni Mueller & Partner basiert auf strategischen Zielen, die Dominik Weber (links), Managing-Partner KMP und designierter Head of Real Estate Advisory, und Dieter Enkelmann (rechts), Group CFO und Head Finance & Markets von Julius Bär, in einem gemeinsamen Gespräch darlegen.

Wie ist es zum Zusammenschluss mit Julius Bär gekommen?

Dominik Weber: Ich kennen Dieter Enkelmann bereits seit vielen Jahren und wir waren immer wieder regelmässig in Kontakt. Im Rahmen dieser Treffen ist dann langsam die Idee der Zusammenarbeit entstanden, die sich in den letzten Monaten zunehmend konkretisierte. Mit dem Entschluss, meinen Mehrheitsanteil der Kuoni Mueller & Partner an Julius Bär zu verkaufen, nutzen wir die Chance, uns strategisch neu zu positionieren und zu neuen Ufern aufzubrechen.

Dieter Enkelmann: Für Julius Bär ist die Bedeutung von Immobilien als Asset-Klasse in den letzten Jahren massiv gestiegen – vor allem in der Schweiz. Aber auch seitens unserer Kunden haben wir einen erhöhten Bedarf verzeichnet. Mit Kuoni Mueller & Partner haben wir einen vertrauensvollen Partner gefunden, der diese Lücke schliesst. Neben dem Hypothekargeschäft werden wir unseren Kunden künftig auch umfassende Services in den Bereichen Immobilienberatung, Vermittlung, Bewertung, Bauherrenvertretung und Bewirtschaftung bieten können.

Bleibt Kuoni Mueller & Partner seiner Organisationsstruktur treu?

Dominik Weber: Ja, sowohl die Marke Kuoni Mueller & Partner als auch das etablierte Partnersystem bleiben erhalten. Die Kontinuität ist uns und Julius Bär wichtig und auch der Schlüssel für einen zukünftigen Erfolg.

Wie sieht die Umsetzung der strategischen Ziele aus?

Dieter Enkelmann: Im 4. Quartal 2021 wird Dominik Weber die Leitung und Entwicklung der neuen Real Estate Einheit bei Julius Bär übernehmen. Er wird die neu geschaffene Funktion des 'Head Real Estate Advisory' innehaben. Seine langjährige und umfangreiche Erfahrung in den verschiedenen Bereichen des Immobiliensektors – vom Investment Management bis hin zu Commercial Brokerage, insbesondere in der Schweiz, aber auch im Ausland – werden massgeblich zur Entwicklung des Real-Estate Angebots von Julius Bär beitragen.

Dominik Weber: Ich halte demnach künftig eine Doppelfunktion inne: Zum einen werde ich als Minderheitseigentümer meine Funktion als CEO und Verwaltungsratspräsident wie bisher wahrnehmen. Zum anderen stehe ich in der Verantwortung, den neu gegründeten Geschäftsbereich der Julius Bär erfolgreich zu entwickeln bzw. auf- und auszubauen. Darauf freue ich mich sehr.

Das heisst konkret?

Dominik Weber: Kuoni Mueller & Partner wird künftig einen zentralen Bestandteil des Real Estate Angebots der Bank bilden. Mittel- bis langfristig planen wir die Ausweitung unserer Services im Tessin und dem Welschland mit der Eröffnung eines zusätzlichen Standorts in der Westschweiz. Des Weiteren wollen wir die digitalen Entwicklungen bei Maklando weiter vorantreiben und in deren Ausbau investieren.

Gleichzeitig hat es bereits eine strukturelle Anpassung gegeben?

Dieter Enkelmann: Das ist richtig. K-REM AG gehört rechtlich nicht mehr zur Kuoni Mueller & Partner Gruppe. Wir haben den Bereich ins Real Estate Dienstleistungsangebot der Julius Bär integriert. Geschäftsführer Adrian Häfeli sitzt seit Anfang August bei uns am Hauptsitz, nahe der Bahnhofstrasse. Neben dem angestammten Geschäftsfeld des Portfolio- und Assetmanagements steht die Lancierung von immobilienbasierten Anlagegefässen im Vordergrund.

Inwiefern profitieren die Kunden vom Zusammenschluss beider Parteien?

Dieter Enkelmann: Durch das neue Angebot entstehen Synergien, die allen Beteiligten Nutzen bringen, insbesondere aber unseren Kunden. Diese dürften in erster Linie durch das Einrichten eines exklusiven Immobilienshops am Hauptsitz profitieren, der ihnen künftig Zugang zu attraktiven Wohn- und Anlageimmobilien gewährt und somit als wichtigste Anlaufstelle, auch hinsichtlich einer professionellen, persönlichen Beratung dient.

Dominik Weber: Unsere Kunden profitieren vor allem von einem grösseren Netzwerk. Julius Bär ist die führende Schweizer Wealth-Management-Gruppe und eine erstklassige Marke in diesem globalen Sektor. Das Unternehmen ist in über 25 Ländern und an mehr als 60 Standorten präsent. Damit eröffnen sich völlig neue Perspektiven für unsere zahlreichen privaten als auch institutionellen Investoren.

Warum Julius Bär?

Dominik Weber: Julius Bär ist eine renommierte Privatbank, deren Ursprünge bis in das Jahr 1890 zurückreichen. Wir haben das Unternehmen stets als professionellen, kompetenten und fairen Partner kennengelernt, mit dem wir die gleichen Werte und Ziele teilen. Die Bank ist für uns ein Garant für ein stabiles und zukunftsträchtiges Umfeld. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

Dieter Enkelmann: Die Freude ist ganz auf meiner Seite und ich bin zuversichtlich, dass du die anstehenden Herausforderungen gemeinsam mit deinen Partnern und deren Teams erfolgreich meistern wirst.