Back
Close

Entwicklungsareal Stockenhof

BVK STO RE Loggia DPA

04. Juni 2018
Von Paolo Lendi

Die BVK zählt schweizweit zu einer der grössten Pensionskassen. Sie verfügt über ein grosses Portfolio an Liegenschaften mit Mietwohnungen, Büro- und Gewerbeflächen. In Zusammenarbeit mit Kuoni Mueller & Partner entsteht in Regensdorf die Überbauung «Stockenhof», die einst als urbaner Lebensraum für Junge, Ältere, Familien und Gewerbe dienen soll.

Auf einem Blick

  • 30'000 m2 Grundstück
  • 380 x 2- bis 5.5-Zimmer Wohnungen, eine Senioren- residenz mit Café, Gewerberäume sowie ein öffentlicher Platz
  • Fertigstellung: Ende 2021

Dort, wo sich heute noch eine grüne Wiese erstreckt, fahren schon bald die ersten Bagger auf, um eines der grössten Entwicklungsareale im Kanton Zürich zu realisieren. Auf 30’000 m2 entsteht ein neues Quartier mit 380 2- bis 5.5-Zimmer-Wohnungen. Das zwischen Bahnhof, Einkaufszentrum und Justizvollzugsanstalt zentral gelegene Areal in Regensdorf soll ab Ende 2021 als Lebensmittelpunkt für Singles, Paare, Familien und Senioren dienen. Ein Café, Gewerberäume sowie eine Seniorenresi- denz und ein öffentlicher Platz ergänzen das Bild und gewährleisten eine bunt gemischte Nutzung, die dem Ortsbild ein neues Gesicht verleiht. Dafür sorgen nicht zuletzt die unterschiedlichen Wohnausstattungen, Lagen und Preis- niveaus der Mietwohnungen. Marco Castegnaro von der BVK konkretisiert: «Die geplanten rund 65% kleinen- und 35% grossen Wohneinheiten sprechen alleine aufgrund der attraktiven Anbin- dung an Zürich eine breite Zielgruppe an, was dem Standort Regensdorf langfristig sicherlich weiteres Wachstumspotenzial bescheren wird.»

Mit der Realisierung «Stockenhof» strebt die BVK eine Zertifizierung nach SNBS 2.0 (Nachhaltiges Bauen Schweiz Standards) an.

Stockenhof

Überbauung für alle Lebensphasen

Mit der Wohnüberbauung «Stockenhof» verfolgt die BVK nachhaltige Ziele. Sie strebt die Zertifizierung nach SNBS 2.0 an. Gemäss Paolo Lendi, der als beauf- tragter Bauherrenvertreter für die Realisierung des Projekts verantwortlich ist, sind diese Bestrebungen ein sehr realistisches Ziel. «Die Überbauung fördert das gesellschaftliche Zusammenleben, sie vereint die unterschiedlichen Bedürfnisse in allen Lebensphasen und berücksichtigt wichtige Themen wie Energie- effizienz, Ressourcenverbrauch und Umweltschutz», bringt der ambitionierte KM&P-Partner die Anforderungskriterien des «Netzwerks Nachhaltiges Bauen Schweiz» auf den Punkt. Er ist überzeugt, die erforderlichen Vorgaben über alle Bauphasen hinweg – von der Entwicklung, Planung und Ausführung, bis zum Betrieb und dem Rückbau – gewissenhaft zu erfüllen.